Meine Mai-Rede in Torgelow und zum Kulturfest in Greifswald

Am 1. Mai war ich zur Maifeier in Torgelow und zum Kulturfest in Greifswald eingeladen. Auf beiden Veranstaltungen habe ich meine Mairede gehalten. Neben der Bedeutung der Arbeiterbewegung und ihren noch heute wichtigen Errungenschaften habe ich die aktuelle Situation in unserem Landkreis angesprochen. Denn gerade in unserer Region gibt es immer noch viele Menschen, die unter prekären Bedingungen mit geringen Löhnen und befristeter Arbeit leben müssen. Ich finde, der Landkreis muss hier mit gutem Beispiel vorangehen und das Prinzip „Gute Arbeit“ vorleben. Das heißt für mich:

1) Ich werde einen Mindestvergabelohn in Höhe von 9,54 Euro pro Stunde für öffentliche Aufträge des Landkreises einführen. Der Mindestvergabelohn würde dann alle Leistungen betreffen, die der Landkreis mittelbar vergibt – wie zum Beispiel Reinigungstätigkeiten an Schulen. Das kann ein erster Schritt hin zu auskömmlichen Löhnen in unserer Region sein.

2) Ich werde langfristige Leistungsvereinbarungen zwischen den Landkreis und den Trägern im sozialen Bereich auf den Weg bringen und abschließen! Es muss Schluss damit sein, dass wir gerade im Sozialbereich, in der Kinder- und Jugendarbeit als Landkreis selber befristete Arbeitsverhältnisse dulden oder sogar auslösen. Der Kreis hat mit dem Abschluss der dreijährigen Leistungsvereinbarungen hier schon etwas getan, doch dies reicht nicht aus. Wenn junge Leute hier in der Region eine Familie gründen wollen, dann reichen drei Jahre Sicherheit nicht aus. Dazu braucht es eine langfristige Perspektive hier in der Region!

Für alle, die ohne langes Suchen gleich bei einem bestimmten Thema meiner Rede einsteigen wollen, habe ich hier eine Themenauflistung mit Zeitangaben zusammengestellt:

  • Arbeiterbewegung, Internationalität und Solidarität: ab Minute 1:29
  • Errungenschaften und Bedeutung des 1. Mai heute: ab Minute 2:58
  • meine arbeitspolitischen Forderungen: Mindestvergabelohn und langfristige Leistungsvereinbarungen: ab Minute 6:19
  • Rahmenbedingungen für gute Arbeitsplätze in der Region schaffen: ab Minute 8:09

Das ganze Video könnt ihr euch auf meiner Facebook-Seite ansehen unter:  https://www.facebook.com/Dr.MoniqueWoelk/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.